Attat Hospital in Äthiopien
Power der Nächstenliebe
Charity Page

Impressum | Kontakt | Spenden | Presse


Foto: © MMS Attat

Aktivitäten im Jahr 2011

Im Jahr 2011 kamen 67.572 Personen in die Krankenhausambulanz, dies ergibt in einer 5-Tage-Woche einen Tagesdurchschnitt von
272 Personen. Die häufigsten Diagnosen in der Ambulanz waren Atemwegsinfekte, Probleme des Verdauungstraktes, Blasen- und Nierenbeschwerden. Malaria lag dieses Jahr nur an 10. Stelle.

6.502 Patienten wurden stationär behandelt. Die Belegungsrate betrug 93 Prozent. Im einfachen Operationssaal konnten 1.689 große Operationen und 5.153 kleinere Eingriffe durchgeführt werden. Die häufigste Operation ist Kaiserschnitt (528). Bei den kleineren Eingriffen steht das Ziehen kranker Zähne (1.828 Patienten) an erster Stelle.

Es fanden 1.931 Geburten statt, davon waren 1.161 (60 Prozent) mit Komplikationen verbunden.

Es wurden 12.197 HIV-Tests durchgeführt. Die Positivrate in der Gruppe, die sich zum Beispiel vor der Heirat freiwillig testen lassen (Voluntary Testing and Councelling VCT) betrug 1,8 Prozent. Die Gesamtpositivrate aller getesteten Personen liegt bei 1,6 Prozent. 434 AIDS-Patienten erhalten Anti-Retroviral Therapie (ART) in einem Sonderprogramm.

Im Haus für Risikoschwangere stieg die Aufnahmerate auf 729 Frauen an. 40 Prozent dieser Frauen brauchten einen Kaiserschnitt. Bei den Nicht-Risiko-Schwangeren lag die Sectio-Rate bei 19 Prozent. Im Zentrum für fehlernährte Kinder wurden 74 Kinder mit einer Begleitperson aufgenommen und nach Besserung des Ernährungszustandes in den Dörfern nachbetreut.

<---zurück zu Jahresstatistiken