Attat Hospital in Äthiopien
Power der Nächstenliebe
Charity Page

Impressum | Kontakt | Spenden | Presse


Foto: © MMS Attat

Aktivitäten im Jahr 2009

Es kamen 67.498 Personen in die Krankenhausambulanz, dies ergibt bei einer 5-Tage-Woche einen Tagesdurchschnitt von
273 Personen. 6.811 Patienten wurden stationär behandelt. Die Belegungsrate betrug 98,7 Prozent. Die durchschnittliche Verweildauer 3,4 Tage. In dem einfachen Operationssaal konnten 1.608 große Operationen und 4.821 kleinere Eingriffe durchgeführt werden. Die häufigste Operation ist ein Kaiserschnitt (484). Bei den kleinen Eingriffen steht das Ziehen kranker Zähne (1.663) an erster Stelle. Es fanden 1.739 Geburten statt, davon waren 1.053
(60,5 Prozent) mit Komplikationen verbunden.

Es wurden 13.758 HIV-Tests durchgeführt. Die Positivrate in der Gruppe, die sich zum Beispiel vor der Heirat freiwillig testen lassen, betrug 1,9 Prozent. Die Gesamtpositivrate aller getesteten Personen liegt bei zirka zwei Prozent. 862 AIDS-Patienten erhalten Anti-Retroviral Therapie (ART) im Sonderprogramm des Attat Hospitals.

Im Haus für Risikoschwangere stieg die Aufnahmerate von 602 auf 619 Frauen. 40 Prozent davon brauchten einen Kaiserschnitt. Im Zentrum für fehlernährte Kinder wurden 161 mit einer Begleitperson aufgenommen und nach Besserung und Entlassung in den Dörfern nachbetreut. 

  • Tabelle Anstieg der stationären Patienten

  • Tabelle Anstieg der Frauen, die zur Müttervorsorge kommen

  • Tabelle Anstieg der Ausgaben über
    die letzten 30 Jahre

Bild oben: Schüler vom Hossana Health Science College
geben Unterricht über die Bedeutung von Händewaschen
mit Demonstration.

<---zurück zu Jahresstatistiken