Attat Hospital in Äthiopien
Power der Nächstenliebe
Charity Page

Impressum | Kontakt | Spenden | Presse


Foto: © MMS Attat

Aktivitäten im Jahr 2008

Es kamen 61.657 Personen in die Krankenhausambulanz, dies ergibt bei einer 5-Tage-Woche einen Tagesdurchschnitt von
250 Personen. 6.296 Patienten wurden stationär behandelt. Die Belegungsrate betrug 93 Prozent. Die durchschnittliche Verweildauer 3,6 Tage. In dem einfachen Operationssaal konnten 1.503 große Operationen und 5.018 kleinere Eingriffe durchgeführt werden. Die häufigste Operation ist ein Kaiserschnitt (431). Bei den kleinen Eingriffen steht das Ziehen kranker Zähne (1.607) an erster Stelle. Es fanden 1.714 Geburten statt, davon waren 998 (58 Prozent) mit Komplikationen verbunden.

Es wurden 13.848 HIV-Tests durchgeführt. Die Positivrate in der Gruppe, die sich zum Beispiel vor der Heirat freiwillig testen lassen, betrug zwei Prozent. Die Gesamtpositivrate aller getesteten Personen liegt bei zirka fünf Prozent. 458 AIDS-Patienten erhielten Anti-Retroviral Therapie (ART) im Sonderprogramm des Attat Hospitals.

Im Haus für Risikoschwangere stieg die Aufnahmerate von 532 auf 602 Frauen. 38 Prozent davon brauchten einen Kaiserschnitt. Im Zentrum für fehlernährte Kinder wurden 155 mit einer Begleitperson aufgenommen und nach Besserung und Entlassung in den Dörfern nachbetreut.

2.922 Frauen sind in 27 Frauengruppen organisiert. Ein Aspekt dieser Arbeit sind Kleinkredite aus dem "revolving fund", den die Frauen selbst verwalten, zur Zeit sind zinslose Darlehen in Höhe von 300 bis 400 Birr (zirka 20 bis 30 Euro) möglich. 141 Brunnen verschiedener Art werden vom Krankenhaus aus in Stand gehalten.

<---zurück zu Jahresstatistiken