Attat Hospital in Äthiopien
Power der Nächstenliebe
Charity Page

Impressum | Kontakt | Spenden

|
Bilder des Monats 2021                       Fotos: © Attat Hospital

Juni

Trotz Corona Pandemie hat sich der "Normalbetrieb" im Krankenhaus wieder eingependelt. Wir haben wieder viele Patienten und mit den üblichen Präventionsmaßnahmen ist ein Arbeiten möglich. Bei Coronverdacht wird ein Abstrich gemacht und eingeschickt. Bis jetzt gab es bei uns im Krankenhaus nur wenige schwere Verläufe. "Indische" Zustände sind uns bis jetzt erspart geblieben. Gott sei Dank.


Mai

Da die Pandemie auch in Äthiopien an Stärke zunimmt, arbeiten jetzt die über 80-jährigen Schwestern (Sr. Elaine aus den USA, Sr. Inge aus Deutschland) im HOME OFFICE auf unserer Schwesternhausveranda. Alle Angestellten hatten die erste Impfdosis und bis jetzt war nur ein Mitarbeiter schwer erkrankt, ist aber jetzt besser. Wir haben einige Corna-Kranke im Krankenhaus. Die meisten gehen gesund nach Hause. Möge es so bleiben.

April

Auch in diesem Jahr werden wieder zirka 500 Hochrisiko-Schwangere in unserem Wartehaus auf die Geburt warten. In 2020 brauchten 55 Prozent davon einen Kaiserschnitt, 8 Prozent hatten eine assistierte Geburt und 37 Prozent eine Spontangeburt. In der Regel gehen alle gesund mit einem gesunden Kind nach Hause. Das ist ein schönes Geschenk für die Familien.


März

Wenn "Frühchen" oder kranke Neugeborenen auf der Baby-Intensivstation sind, hatte es sich eingebürgert, dass die Mütter Pampers in den Buden gegenüber vom Krankenhaus kaufen. Weil sie das Beste für ihr Baby wollen, bezahlen sie den sehr hohen Preis dafür. Damit dies aufhört, hat eine Gruppe Mädchen "wieder verwendbare Pampers" entwickelt. Im Prinzip sind es stoffbeschichtete Gummihosen, die leicht zu waschen sind. Für einen Minimalbetrag können diese von den Mädchen erworben werden. Viele nutzten dieses Angebot.

Februar


Der Bedarf an Operationen wegen Gebärmuttervorfall, vor allem bei den älteren Frauen, besteht weiterhin und ist ein Schwerpunkt unseres gynäkologischen Engagements. Die Frauen kommen in Gruppen, werden voruntersucht und am nächsten Tag operiert. Wenn möglich bezahlen die Patientinnen einen kleinen Beitrag, die meisten der Operationen sind aber Teil eines Förderprogramms für Frauengesundheit. In 2020 konnten 573 Frauen helfen,  Dank dem Förderkreis dieses Programms.

Januar

Unser Weihnachtsgeschenk dieses Jahr sind vier neue Entbindungsbetten, die uns nach vielen Monaten Reise und einem langen Weg der Papiere durch die Ämter erreicht haben. Wir sind sehr froh und zufrieden. Dank an alle, die dies ermöglicht haben.

<---zurück zu Bilder des Monats